Wie hoch ist der Bluthochdruck bei Diabetikern?

Bei Patienten über 65 Jahren gilt ein oberer Wert von 130 bis 140 mmHg als Ziel, weil dies eventuell die …

Bluthochdruck und Diabetes

Epidemiologie

Blutdruck und Diabetes

Blutdruck und Diabetes Unter dem Begriff Diabetes mellitus fasst die Medizin eine Gruppe von Stoffwechselerkrankungen zusammen,

Bluthochdruck: Die schleichende Gefahr

Bluthochdruck-Patienten, wobei 130/80 mmHg weiterhin optimal sei. Ein typischer Fall ist der Typ-1

Blutdruck bei Diabetikern darf nicht zu niedrig sein

Ebenso empfehlen diabetesDE und DDG in ihrer aktuellen Stellungnahme einen Zielblutwert von 130-140/80-85 mmHg, bei denen gleichzeitig ein Diabetes vorliegt, wenn dieser ohne Nebenwirkungen zu erreichen ist. Für Diabetiker gelten leicht veränderte Zielwerte im Vergleich zu Gesunden. In vielen Fällen kann eine eingeschränkte beziehungsweise fehlende Insulinproduktion die Ursache für die erhöhten Blutzuckerwerte sein.

. Der Blutdruck sollte nach aktuellen Empfehlungen der Europäischen Hochdruckgesellschaft bei Diabetikern unter 140 mmHg (oberer Wert) und unter 85 mmHg (unterer Wert) gesenkt werden. Allerdings sollte der Blutdruck nicht zu tief sinken, sollten gemäß den Leitlinien der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie nach Möglichkeit einen Wert von 130/80 mmHg oder niedriger erreichen. Ein auf Dauer erhöhter Blutdruck bei Diabetikern bedeutet nach wie vor ein hohes Risiko für Herzkreislauferkrankungen. Allgemein sollten bei Diabetes der Blutdruck nicht unter 120 mmHg gesenkt werden…

Diabetes und Bluthochdruck

Gefahren

Diabetes-Lexikon: Blutdruck

Behandlung von Bluthochdruck bei Diabetes. die ein Merkmal gemeinsam haben: erhöhte Blutzuckerwerte oder nachweisbarer Zucker im Urin